BannerBüro Magazin

Homepage Takeover

Der Homepage Takeover ist unter den zahllosen Möglichkeiten Display Ads im Internet zu schalten besonders aufmerksamkeitsstark. Dabei wird auf Webseiten mit einer Vielzahl an Besuchern wie bild.de oder spiegel.de – meist auf der Startseite – um den Contentrahmen ein individuell gebrandetes Werbemittel integriert.

Dieser Rahmen ist eine Kombination aus mehreren kleineren Werbemitteln wie Fireplace Ad und Billboard. Je nach Webseite ist aber auch die Einbindung eines Overlays ist möglich. Dieser Overlay „legt“ das Werbemittel über den Inhalt der Seite. Auch bekannte Apps wie der Streamingdienst Spotify oder Youtube (als Masthead auf der Startseite) bieten mittlerweile die Möglichkeit eines Homepage Takeovers an.

Der Homepage Takeover wird immer im sichtbaren Bereich des Monitors angezeigt und garantiert dem Werbetreibenden zu 100% die Aufmerksamkeit des Webseitenbesuchers. Damit vermeiden Werbetreibende die immer größere werdende Gefahr des Ad Frauds.

Der Werbetreibende zahlt pro Tag einen Fixpreis für die Integration des großformatigen Banners auf der Webseite – deshalb der Name Homepage Takeover. Es handelt sich um eine sehr beliebte Werbeform, daher muss der Homepage Takeover meist mehrere Wochen oder sogar Monate im Voraus beim Publisher der Webseite gebucht werden.

Da der Homepage Takeover oft auch mit einer signifikanten finanziellen Investition verbunden ist, sollte schon im Vorfeld der Planung mit der Kreation über die Zielsetzung der Kampagne gesprochen werden. Idealerweise sind Marken- und Produktbotschaft auf dem Banner deckungsgleich mit dem generellen Thema der Webseite. Ein Beispiel: Für einen Homepage Takeover auf der Seite bekannten Rezeptseite chefkoch.de bietet es sich für einen Lebensmittelhersteller an, auf dem Displaybanner eine neue Produktinnovation im Bereich Kochen zu bewerben.

Beim Homepage Takeover handelt es sich um ein großformatige Werbemittel – der Kreativität in der Erstellung sind nur wenige Grenzen gesetzt. Dabei können sowohl ein passiver Hintergrund als auch interaktive Designelemente verwendet werden. Sogar kleine Videos, Mini-Spiele oder Autokonfiguratoren werden von Zeit und Zeit eingesetzt. Der Homepage Takeover ermöglicht so eine viel komplexere Kommunikation als bei kleineren Werbeformaten, zum Beispiel den IAB Standards. Schlussendlich werden mit dem Homepage Takeover die relevanten KPIs wie Markenbekanntheit und –image deutlich verbessert.

Analog zu anderen Display Ads wird beim Homepagetakeover standardmäßig HTML5 verwendet. Die Anlieferung erfolgt dabei entweder physisch oder per 3rd-Party-Redirect über den kunden- oder agenturseitigen Adserver.

Mit Klick auf das Banner kommen User analog zu anderen Display Ads auf eine vorher definierte Landingpage. Dort bekommen Interessierte dann weitere Informationen über das Produkt und den Advertiser zur Verfügung gestellt.

Über den Autor

Julian Hansmann ist Gründer und Geschäftsführer der BannerBüro GmbH. Seit 2002 beschäftigt er sich mit Display Advertising und den Themen Online Marketing, Design und Unternehmertum. Sie erreichen ihn per E-Mail unter jh@bannerbuero.de