BannerBüro Magazin

Google AdWords

Google AdWords ist ein Dienst zum Schalten von Anzeigen, die im Suchverlauf der Suchmaschine “Google” angezeigt werden. Dabei spielt die Zeit der Schaltung eine große Rolle und natürlich die hinterlegten Schlüsselwörter, damit die Anzeige auch entsprechend gefunden werden kann.

Funktionsweise

Eine große Bedeutung bei Google AdWords haben die sogenannten Schlüsselwörter bzw. Keywords. Durch die gerade erwähnten Keywords kann der Werbende bestimmen, wann die Anzeige potenziellen Kunden angezeigt wird. Nur wenn Besucher nach den hinterlegten Keywords oder damit verbundenen Themen suchen, erscheint die geschaltete Anzeige. Die Anzeige tritt dann in Form eines Werbebanners auf, das ganz oben in der Google-Suche angezeigt wird. Es besteht außerdem auch die Option, dass der Werbende negative Schlüsselwörter hinterlegt. In einem solchen Fall wird die Anzeige bei diesen bestimmten Keywords nicht angezeigt.

Die Kosten für die Nutzung von Google AdWords

Das Erstellen einer Anzeige bei Google AdWords ist für den Nutzer völlig kostenlos. Es entstehen nur Kosten, wenn potenzielle Kunden die Anzeige wirklich anklicken. Durch einen Klick auf die Anzeige wird der Nutzer auf eine hinterlegte Website weitergeleitet. Nur bei dieser Aktion entstehen tatsächliche Kosten für den Werbetreibenden. Zusätzlich kann der Nutzer einen CPC bestimmen. Unter CPC versteht man “Costs per Click”. Diese Abkürzung stellt den Betrag dar, den der Werbetreibende bereit ist für einen Klick zu bezahlen. Umso höher dieser Betrag festgesetzt wird, umso besser platziert ist die Anzeige in den Suchergebnissen.

Weitere Optionen von Google AdWords

Seit mehreren Jahren baut Google die Funktionen von Google AdWords immer weiter aus. Das Schalten einer bestimmten Anzeige kann zum Beispiel auch auf bestimmte Regionen begrenzt werden. Möchte beispielsweise eine Anzeige nur das regionale Publikum ansprechen, so kann die ungefähre Region explizit angezeigt werden. Zusätzlich kann auch festgelegt werden, ob die Anzeige auf dem PC, dem Tablet, Smartphone oder auf allen Endgeräten geschaltet werden soll.

Wer effektiv und gezielt mit einem Werbebanner eine bestimmte Zielgruppe ansprechen möchte, der dürfte mit Google AdWords bestens bedient sein. Mit diesem Tool können selbst Laien eigene Anzeigen erstellen und sogar Keywords hinterlegen. Wenn die eigene Anzeige erst einmal aktiv ist, lassen sich natürlich auch zahlreiche Statistiken einsehen und analysieren. Im Nachhinein kann der Nutzer auf diese Weise die Effektivität seiner eigenen Anzeige sehr gut beurteilen. Google AdWords eignet sich daher sehr gut für Laien und auch für absolute Profis, die eine bestimmte Dienstleistung oder auch die eigene Website bewerben möchten. Das eigene Budget kann mit nur wenigen Klicks festgelegt und bestimmt werden, so dass keine zu hohen oder unerwarteten Kosten entstehen.

Über den Autor

Julian Hansmann ist Gründer und Geschäftsführer der BannerBüro GmbH. Seit 2002 beschäftigt er sich mit Display Advertising und den Themen Online Marketing, Design und Unternehmertum. Sie erreichen ihn per E-Mail unter jh@bannerbuero.de